Nur für medizinisches Fachpersonal in Deutschland
Jetzt bestellen
NIOX® Kundenkontakt
+49 6172 49560 0
Montag-Freitag, 9:00-17:00 Uhr

Interpretation von FeNO-Werten

Die FeNO-Messung unterstützt Mediziner bei der Optimierung der Anwendung von Steroiden.1

Ermittlung des Ansprechens auf entzündungshemmende Therapie

Ein wesentlicher Vorteil der Messung von fraktioniertem exhaliertem Stickstoffmonoxid (FeNO) liegt in der Möglichkeit, Patienten zu identifizieren, die wahrscheinlich von einer Behandlung mit Corticosteroiden profitieren werden.1

Es konnte gezeigt werden, dass FeNO eine konsistentere Prognose der Wahrscheinlichkeit eines Ansprechens auf Steroide im Vergleich zu Spirometrie, Ansprechen auf Bronchodilatatoren, Peak-Flow-Messung oder Hyperreaktivität der Atemwege gegenüber Methacholin ermöglicht.2-4

Überblick zu den klinischen Leitlinien zur Interpretation von FeNO-Werten1

Zur Behandlung von Patienten mit Verdacht auf oder diagnostiziertem Asthma 

  FeNO-GESTÜTZTE THERAPIE
ZIELBEREICH
 
FeNO-Werte und Entzündung
FeNO (ppb)* NIEDRIG MITTELGRADIG HOCH
Erwachsene <25 25-50 >50
Kinder (<12 Jahre) <20 20-35 >35
Durch Th2-Zellen bedingte Entzündung Unwahrscheinlich Wahrscheinlich Signifikant
Diagnostische Erwägungen
Interpretation hinsichtlich des
Ansprechens auf Steroide
  • Ansprechen auf Corticosteroide unwahrscheinlich
  • Spricht ggf. auf Corticosteroide an (im klinischen Kontext vorsichtig zu interpretieren)
  • Ansprechen auf Corticosteroide sehr wahrscheinlich
Diagnostische Leitlinien
  • Alternative Diagnosen einschließlich chronischen Hustens, Funktionsstörung der Stimmbänder, nicht allergisch bedingten Asthmas, GERD in Betracht ziehen
  • Mit Bedacht vorgehen, jedoch Asthma in Betracht ziehen
  • Veränderung der FeNO-Werte im zeitlichen Verlauf beobachten
  • Unterstützt die Asthmadiagnose
Beobachtung (von Patienten mit diagnostiziertem Asthma)
Symptome vorhanden
  • Alternative Diagnose in Betracht ziehen
  • Ansprechen auf erhöhte Dosis inhalativer Corticosteroide unwahrscheinlich
  • Erneute Untersuchung in 2-3 Monaten in Betracht ziehen
  • Anhaltende Allergenexposition in Betracht ziehen
  • Therapietreue überprüfen
  • Erhöhung der Dosis inhalativer Corticosteroide in Betracht ziehen
  • Steroidresistenz in Betracht ziehen
  • Erneute Untersuchung in 2-3 Monaten in Betracht ziehen
  • Anhaltende Allergenexposition in Betracht ziehen
  • Therapietreue und Verwendung des Inhalators überprüfen
  • Erhöhung der Dosis inhalativer Corticosteroide in Betracht ziehen
  • Sonstige entzündungshemmende Therapie in Betracht ziehen
  • Erneute Untersuchung in 2-4 Wochen in Betracht ziehen
Keine Symptome vorhanden
  • Ausreichende Dosis inhalativer Corticosteroide
  • Gute Therapietreue
  • Bei Einnahme inhalativer Corticosteroide Verringerung der Dosis oder Absetzen in Betracht ziehen
  • Erneute Untersuchung in 2-4 Wochen in Betracht ziehen
  • Ausreichende Dosierung inhalativer Corticosteroide
  • Gute Therapietreue
  • Veränderung der FeNO-Werte beobachten
  • Erneute Untersuchung in 2-3 Monaten in Betracht ziehen
  • Absetzen inhalativer Corticosteroide oder Reduzierung der Dosis kann zu Rückfall führen
  • Schlechte Therapietreue oder Verwendung des Inhalators
  • Erneute Untersuchung in 2-3 Monaten in Betracht ziehen

*Interpretation der Werte beruht auf einem Patienten mit auftretenden Symptomen (Husten und/oder Pfeifatmung und/oder Atemnot) während der vergangenen 6+ Wochen. Rauchen hat nachweislich reduzierte FeNO-Werte zur Folge.5

Mehr über die aktualisierten Leitlinien zur FeNO-Überwachung erfahren Über einen Patienten mit chronischem Husten lesen

Literatur: 1. Dweik RA, Boggs PB, Erzurum SC, et al; für das American Thoracic Society Committee on Interpretation of Exhaled Nitric Oxide Levels (FeNO) for Clinical Applications. An official ATS clinical practice guideline: interpretation of exhaled nitric oxide levels (FeNO) for clinical applications. Am J Respir Crit Care Med. 2011; 184: 602-615. 2.Knuffman JE, Sorkness CA, Lemanske RF Jr, et al; für das Childhood Asthma Research and Education Network of the National Heart, Lung, and Blood Institute. Phenotypic predictors of long-term response to inhaled corticosteroid and leukotriene modifier therapies in pediatric asthma. J Allergy Clin Immunol. 2009; 123: 411-416. 3. Szefler SJ, Martin RJ, King TS, et al; für das Asthma Clinical Research Network of the National Heart, Lung, and Blood Institute. Significant variability in response to inhaled corticosteroids for persistent asthma. J Allergy Clin Immunol. 2002; 109: 410-418. 4. Smith AD, Cowen JO, Brassett KP, et al. Exhaled nitric oxide: a predictor of steroid response. Am J Respir Crit Care Med. 2005; 172: 453-459. 5.Persson MG, Zetterström O, Agrenius V, Ihre E, Gustafsson LE. Single-breath nitric oxide measurements in asthmatic patients and smokers. Lancet. 1994; 343(8890): 146-147.