Wichtige Sicherheitshinweise | NIOX VERO® Gebrauchsanweisung (PDF)

Nur für medizinisches Fachpersonal in Deutschland

DE

Partner

FeNO

Der hilfreichste Biomarker für ein verbessertes Asthma-Management

Nobelpreisgekrönte Wissenschaft

FeNO steht für fraktioniertes exhaliertes Stickstoffmonoxid (NO). NO ist ein von der Lunge produziertes Molekül, das in der Ausatemluft gemessen werden kann. Die Verwendung von NO in der Medizin war ein echter Durchbruch und führte 1998 zum Nobelpreis.

Mehr erfahren →

Asthma: Es geht um Entzündungen

Obwohl Asthma traditionell mit Instrumenten diagnostiziert wird, die Atemwegsobstruktionen messen, handelt es sich tatsächlich um eine entzündliche Erkrankung.1

Mit fortschreitender Forschung ändern sich auch die Meinungen. Inzwischen ist bekannt, dass bis zu 85 % der Asthma-Patienten an einer Typ-2-Entzündung leiden.2

Mehr erfahren →

"„Eine Typ-2-Atemwegsentzündung scheint vor allem mit Asthma-Anfällen in Verbindung zu stehen. Wir wissen, dass wir das mit verschiedenen Behandlungen ändern können. Daher ist es jetzt in den 2020er Jahren nicht genug, nur eine variable Atemwegsobstruktion zu identifizieren. Das ist ein guter Anfang, aber man muss darüber hinausgehen.”

Professor Ian Pavord, Universität von Oxford

Typ-2-Atemwegsentzündung

Die Typ-2-Entzündung wird von Helferzellen des Typ-2 angetrieben, die die Interleukine IL-4, IL-5 und IL13 produzieren. Der Stickoxidspiegel in der Lunge wird durch IL-4 und IL-13 hochreguliert.3

Zahlreiche Studien haben FeNO als hilfreichen Biomarker für Atemwegsentzündungen erkannt.

Biomarker: die Zukunft des Asthma-Managements

So wie sich das Wissen über die zugrunde liegenden Ursachen von Asthma weiterentwickelt hat, haben sich auch Diagnose- und Behandlungsmethoden geändert.

Biomarker liefern objektive Daten zu biologischen Parametern wie Atemwegsentzündung und Krankheitsaktivität. Dies kann das Verständnis von Asthma erleichtern und zu besseren Patientenergebnissen führen.

Die FeNO-Messung ist direkt am Point-of-Care verfügbar. Dank ihr können Ärzte Atemwegsentzündungen sofort beurteilen und die Therapie sowie die Therapietreue von Patienten verbessern.

Entzündungen mit FeNO klarer erkennen

Das Verständnis des Entzündungsgrades mit FeNO kann zu einer verbesserten Asthma-Behandlung führen. Der FeNO-Wert ist bei Asthma erhöht. So kann medizinisches Fachpersonal am Point-of-Care in die Lunge von Patienten sehen.

Mehr erfahren →

Behandelbare Charakteristika ("treatable traits")

Behandelbare Charakteristika oder beeinflussbare Risikofaktoren wie FeNO sind Patientenmerkmale, die das Disease-Management personalisieren können.4 Ein hoher FeNO-Wert ist mit einem viermal höheren Risiko für potenziell schwere Exazerbationen verbunden – dieses behandelbare Merkmal kann man gezielt anvisieren, um Patientenergebnisse zu verbessern.5

Genauere Diagnose

Da die Hälfte der Asthmafälle fehldiagnostiziert wird, reichen Lungenfunktionstests nicht aus, um eine Entscheidung zu treffen. Die Asthma-Diagnose ist bei einem hohen FeNO-Wert siebenmal wahrscheinlicher.6

Das ist Dan

Hypothetischer Patient mit typischer klinischer Erfahrung

Dan ist 8 Jahre alt und wurde kürzlich in die Notaufnahme eingeliefert, nachdem er während eines Fußballspiels unter starker Atemnot litt. Ein Atemwegsspezialist vermutete Asthma, doch Dans Eltern zweifelten an der Diagnose, da er vorher keine Symptome hatte. Eine schnelle FeNO-Messung ergab, dass Dans FeNO-Wert 58 ppb betrug. Dies zeigt eine starke Typ-2-Entzündung und ein erhöhtes Exazerbationsrisiko. Die FeNO-Messung unterstützte die Asthma-Diagnose und half Dans Eltern, das Risiko zu visualisieren. Sie vereinbarten dann, Dans tägliche Einnahme von inhalativen Corticosteroiden sicherzustellen.

Hypothetischer Patient mit typischer klinischer Erfahrung

Besseres Management

Ein hoher FeNO-Wert weist auf ein erhöhtes Exazerbationsrisiko hin.5 FeNO-Messungen zur Einschätzung des Asthma-Risikos können helfen, Exazerbationen um bis zu 50 % zu reduzieren.7

Das ist Julia

Hypothetischer Patient mit typischer klinischer Erfahrung

Julias Asthma-Symptome waren kontrollierbar, doch letztes Jahr erlitt sie einige schwere Exazerbationen und musste sogar ins Krankenhaus. Aus Sorge über Nebenwirkungen zögerte sie bei der Erhöhung ihrer Steroid-Dosis. Als Teil ihres Management-Plans wurde Julias FeNO gemessen – der Wert lag bei 68.ppb. Ihr wurde geraten, eine höhere ICS-Dosis einzunehmen, um die Entzündung unter Kontrolle zu bringen und potenziell schwere Exazerbationen zu vermeiden. Regelmäßige Messungen zeigten, dass ihr FeNO im Laufe der Zeit abnahm. Nach einem Jahr verschwanden Julias Symptome, ihr FeNO fiel auf 22.ppb und ihre ICS-Dosis wurde sicher herabgesetzt.

Hypothetischer Patient mit typischer klinischer Erfahrung

Warum FeNO messen?

FeNO-Messungen sind die praktischste Methode zur Beurteilung von Atemwegsentzündungen am Point-of-Care.

Einfach

Ein Test, ein Ergebnis. Die Atemwegsentzündung wird durch einen einzigen FeNO-Wert angezeigt.

Sofort

Eine FeNO-Messung dauert ungefähr eine Minute – schneller als die Zubereitung einer Tasse Kaffee.

Nicht-invasiv

FeNO-Messungen sind so einfach wie das Ein- und Ausatmen: kein Blut, kein Schweiß, keine Tränen.

Wie man FeNO misst

Ihr Patient führt die Messung durch, indem er in den NIOX VERO® Mundstückhalter ein- und ausatmet. Nach ungefähr einer Minute wird Ihnen ein FeNO-Wert angezeigt. Sie können diesen Wert mit den international anerkannten Grenzwerten vergleichen. Das wird Ihnen bei der Wahl der nächsten Behandlungsschritte helfen.5

Interpretation von FeNO →     FeNO-Leitlinien →

Atmen

Interpretieren

Managen

Nachbeobachtung

FeNO von NIOX VERO®

Erfahren Sie mehr über das Goldstandard-FeNO-Messgerät.

Was ist mit schwerem Asthma?

Die meisten internationalen Leitlinien sind sich über den Nutzen von FeNO bei der Behandlung von schwerem Asthma einig. Die Forschung schreitet sehr schnell voran. Es ist jetzt bekannt, dass sowohl FeNO als auch Blut-Eosinophile von Vorteil sind, um die richtige biologische Behandlung zu verschreiben und die Wahrscheinlichkeit von Exazerbationen zu verringern. FeNO-Werte werden auch verwendet, um ein gutes Ansprechen auf bestimmte gezielte biologische Behandlungen von Typ 2-Entzündungen vorherzusagen.1,9

Gut für die Menschen. Gut fürs Budget

Studien haben gezeigt, dass FeNO-Messungen kostengünstig zu Behandlungserfolgen beitragen. Das Hinzufügen von FeNO zum Behandlungsablauf kann – in Kombination mit den aktuellen Behandlungsrichtlinien – die Kosten erheblich senken und die Lebensqualität verbessern.

Tausende Mediziner auf der ganzen Welt schätzen die wirtschaftlichen und klinischen Vorteile von FeNO-Messungen mit NIOX VERO®.

Lesen Sie unseren umfassenden Überblick über gesundheitsökonomische Daten zu FeNO-Messungen (auf Englisch)
Download

FeNO hilft Ihnen:3

Seien Sie sicherer bei der Asthmadiagnose

Beschleunigen Sie Behandlungsentscheidungen

Optimieren Sie ICS-Therapie und Therapietreue

Identifizieren Sie geeignete Biologika für schweres Asthma

Reduzieren Sie schwere Exazerbationen

Erste Schritte mit NIOX VERO®

Treten Sie den Tausenden an Medizinern bei, die bereits über 50 Millionen FeNO-Tests mit NIOX® durchgeführt haben und verbessern Sie damit Ihre Behandlungsergebnisse.

Folgen Sie uns auf Social Media

References

1. Global Initiative for Asthma (GINA). Global strategy for asthma management and prevention. 2021 update. 2. Heaney LG et al. Eosinophilic and noneosinophilic asthma: an expert consensus framework to characterize phenotypes in a global real-life severe asthma cohort. Chest. 2021;160(3):814-830. 3. Menzies-Gow A et al. Clinical utility of fractional exhaled nitric oxide in severe asthma management. Eur Respir J. 2020;55(3):1901633. 4. McDonald VM et al. Targeting treatable traits in severe asthma: a randomised controlled trial. Eur Respir J. 2020;55(3):1901509. 5. Busse WW et al. Baseline FeNO as a prognostic biomarker for subsequent severe asthma exacerbations in patients with uncontrolled, moderate-to-severe asthma receiving placebo in the LIBERTY ASTHMA QUEST study: a post-hoc analysis. Lancet Respir Med. 2021;9(10):1165-1173. 6. Wang Z et al. Agency for Healthcare Research and Quality (AHRQ). The clinical utility of fractional exhaled nitric oxide (FeNO) in asthma management. Comparative Effectiveness Reviews, 197. 2017. 7. Petsky HL et al. Tailoring asthma treatment on eosinophilic markers (exhaled nitric oxide or sputum eosinophils): a systematic review and meta-analysis. Thorax. 2018;73(12):1110-1119. 8. Dweik RA et al. An official ATS clinical practice guideline: interpretation of exhaled nitric oxide levels (FeNO) for clinical applications. Am J Respir Crit Care Med. 2011;184(5):602-15. 9. Holguin F et al. Management of severe asthma: a European Respiratory Society/American Thoracic Society guideline. Eur Respir J. 2020;55(1):1900588.

* Hypothetical patients