Nur für medizinisches Fachpersonal in Deutschland
Jetzt bestellen
NIOX® Kundenkontakt
+49 6172 49560 0
Montag-Freitag, 9:00-17:00 Uhr

FeNO-Messung

Pflegekraft untersucht Patientin mit NIOX VERO
FeNO ermöglicht eine konsistentere Prognose der Wahrscheinlichkeit eines Ansprechens auf Steroide im Vergleich zu Spirometrie, Ansprechen auf Bronchodilatatoren, Peak-Flow-Messung oder Hyperreaktivität der Atemwege gegenüber Methacholin.1-3

Asthma wird häufig falsch oder unzureichend diagnostiziert

Es kann schwierig sein, eine zutreffende Asthmadiagnose zu erhalten, da sich bei vielen Erkrankungen Symptome zeigen, die denen von Asthma ähneln.4 Herkömmliche Verfahren der Asthmabeurteilung geben nur einen Teil des Gesamtbilds wieder, da sie nur in einem indirekten Zusammenhang mit Atemwegsentzündungen stehen.5

Darüber hinaus messen herkömmliche Bewertungsverfahren wie Peak-Flow und Spirometrie nur den Atemstrom und keine Atemwegsentzündungen. Sie sind abhängig von der Anstrengung des Patienten und die Ergebnisse können gelegentlich schwierig zu interpretieren sein. 6. Ebenso sind Beurteilungen der Symptome subjektiv und zu ungenau.7

Infolgedessen wird Asthma häufig falsch oder unzureichend diagnostiziert. Studien an Erwachsenen, bei denen Asthma diagnostiziert wurde, deuten darauf hin, dass bei bis zu 30 % der Patienten kein eindeutiger Nachweis der Erkrankung vorliegt. Bei einigen von ihnen weist die Krankengeschichte eine Asthmaerkrankung auf; dennoch ist es wahrscheinlich, dass bei einer großen Zahl der Patienten eine Fehldiagnose vorliegt.8

FeNO stellt eine neue Dimension zur Ergänzung der herkömmlichen klinischen Hilfsmittel dar

Die FeNO-Untersuchung ist ein nichtinvasives Verfahren, das sich als zuverlässigeres Mittel zur Prognose von Entzündungen und des Ansprechens auf Steroide erwiesen hat als Spirometrie, Ansprechen auf Bronchodilatatoren, expiratorischer Peak-Flow oder Überempfindlichkeit der Atemwege.9 Sie unterstützt die Mediziner dabei, bessere Behandlungsentscheidungen zu treffen und empirische Behandlungsversuche mit Steroiden sowie unnötige langfristige Behandlungen zu vermeiden. 10,11

Die British Thoracic Society hat im Jahr 2016 ihre Leitlinie zur Asthmabehandlung aktualisiert, um darauf hinzuweisen, dass ein positiver FeNO-Test auf eine eosinophile Entzündung hindeutet und einen unterstützenden Nachweis für eine Asthmadiagnose darstellt.12

Die neue Leitlinie zur Asthmadiagnose und -behandlung des britischen National Institute for Health and Care Excellence (NICE) empfiehlt die Anwendung von FeNO-Untersuchungen im Rahmen der Grundversorgung als Teil umfassender diagnostischer Algorithmen bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen. Das in der NICE-Leitlinie enthaltene gesundheitsökonomische Modell kam zu dem Schluss, dass FeNO-Untersuchungen einen Teil der wirtschaftlichsten Diagnoseverfahrens bei Erwachsenen darstellen.13

Whitepaper und Veröffentlichungen zu NIOX VERO lesen Überblick über die klinischen Leitlinien zur Interpretation von FeNO-Werten

Literatur: 1. Knuffman JE, Sorkness CA, Lemanske RF Jr, et al; für das Childhood Asthma Research and Education Network of the National Heart, Lung, and Blood Institute. Phenotypic predictors of long-term response to inhaled corticosteroid and leukotriene modifier therapies in pediatric asthma. J Allergy Clin Immunol. 2009; 123: 411-416. 2. Szefler SJ, Martin RJ, King TS, et al; für das Asthma Clinical Research Network of the National Heart, Lung, and Blood Institute. Significant variability in response to inhaled corticosteroids for persistent asthma. J Allergy Clin Immunol. 2002; 109: 410-418. 3. Smith AD, Cowen JO, Brassett KP, et al. Exhaled nitric oxide: a predictor of steroid response. Am J Respir Crit Care Med. 2005; 172: 453-459. 4. Morice AH, Fontana GA, Sovijarvi ARA, et al für die ERS Task Force. The diagnosis and management of chronic cough. Eur Respir J. 2004; 24: 481-492. 5. Dweik RA, Boggs PB, Erzurum SC, et al; für das American Thoracic Society Committee on Interpretation of Exhaled Nitric Oxide Levels (FeNO) for Clinical Applications. An official ATS clinical practice guideline: interpretation of exhaled nitric oxide levels (FeNO) for clinical applications. Am J Respir Crit Care Med. 2011; 184: 602-615. 6. National Asthma Education and Prevention Program; National Heart, Lung, and Blood Institute. 3. Bericht des Expertengremiums: Leitlinien für die Diagnose und Behandlung von Asthma. Gesamtbericht 2007. http://www.nhlbi.nih.gov/guidelines/asthma/asthgdln.pdf. Veröffentlicht am 28. August 2007. Aufgerufen am 13. September 2011. 7.Smith AD, Cowan JO, Filsell S, et al. Diagnosing asthma ­ Comparisons between exhaled nitric oxide measurements and conventional tests. Am J Respir Crit Care Med. 2004; 169: 473-478. 8. Asthma: diagnosis and monitoring of asthma in adults, children and young people. National Guideline Centre. Im Auftrag des National Institute for Health and Care Excellence. November 2017. 9. Dweik RA, Boggs PB, Erzurum SC, et al. für das American Thoracic Society Committee on Interpretation of Exhaled Nitric Oxide Levels (FeNO) for Clinical Applications. An official ATS clinical practice guideline: interpretation of exhaled nitric oxide levels (FeNO) for clinical applications. Am J Respir Crit Care Med. 2011; 184: 602-615. 10. LaForce C, Brooks E, Herje N, et al. Impact of exhaled nitric oxide measurements on treatment decisions in an asthma specialty clinic. Ann Allergy Asthma Immunol. 2014; 113: 619-623. PMID: 25060819. 11. Hanania NA, Alpan, O, Hamilos, DL et al. Omalizumab in Severe Allergic Asthma Inadequately Controlled With Standard Therapy. Ann Intern Med. 2011; 154: 573-582. PMID: 21536936. 12. British Thoracic Society. British guideline on the management of asthma: A national clinical guideline, 2016. Verfügbar unter: https://www.brit-thoracic.org.uk/document-library/clinical-information/asthma/btssign-asthma-guideline-2016/. 13. NICE guideline [NG80]: Asthma: diagnosis, monitoring and chronic asthma management. Veröffentlicht im November 2017: https://www.nice.org.uk/guidance/ng80.