Nur für medizinisches Fachpersonal in Deutschland
Jetzt bestellen
NIOX® Kundenkontakt
+49 6172 49560 0
Montag-Freitag, 9:00-17:00 Uhr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

FeNO ist für Patienten ab einem Alter von 4 Jahren geeignet. Da eine erfolgreiche Messung die Kooperation des Patienten voraussetzt, benötigen Kinder unter 7 Jahren eventuell etwas Zuspruch und Hilfestellung. FeNO kann eine wichtige Rolle bei der Diagnose und Behandlung der Erkrankung spielen.1 In mehreren neueren Studien (Peirsman 2014, Petsky 2014, Mahr 2013), konnte eine durch FeNO gestützte Asthmatherapie Exazerbationen des Asthmas bei Kindern im Vergleich zu symptombasierter oder üblicher Versorgung reduzieren.2-4

Lassen Sie Vorsicht walten und wenden Sie Ihr klinisches Urteilsvermögen an, wenn Sie einen einzelnen FeNO-Wert ohne vorherige Messungen beurteilen. Werten Sie alle klinischen Daten (Symptome, ICS-Dosierung, Therapietreue der Arzneimitteleinnahme und sonstige Informationen) aus, bevor Sie eine Behandlungsentscheidung treffen.

FeNO ist kein Ersatz für die Spirometrie. FeNO misst Atemwegsentzündungen, während die Spirometrie die Beschränkung des Atemstroms misst. Beide liefern wichtige Informationen zu unterschiedlichen Aspekten der Erkrankung. Beispielsweise kann der FeNO-Wert Informationen zum Ausmaß der zugrunde liegenden Atemwegsentzündung liefern, er bietet jedoch keine Aussage zum Grad der Beschränkung des Atemstroms - dies zu wissen ist allerdings wichtig bei schwereren Formen von Asthma.

Die Behandlungsoptimierung betreffend deuten neuere Veröffentlichungen allerdings darauf hin, das eine Anpassung der ICS-Dosis entsprechend dem FeNO-Wert eine Verringerung der Exazerbationen um bis zu 50 % bewirken kann.2,5 Daher wird die FeNO-Messung zusätzlich zur Spirometrie empfohlen.2,5,6

Es gibt andere Ursachen einer Erhöhung des exhalierten Stickstoffmonoxids. Nach sorgfältigem Ausschluss von Asthma durch weitere Tests sollten schwere allergische Rhinitis und Ekzem in Betracht gezogen werden. Es wurde berichtet, dass Lebensmittelallergien und Darmerkrankungen das exhalierte NO erhöhen. Eine nitratreiche Ernährung kann das exhalierte NO ebenfalls erhöhen.7-9

In einer Studie (Anderson 2012) betrug die t1/2 für FeNO nach Beginn einer Behandlung mit inhalativen Corticosteroiden 2,5 bis 3 Tage. Der FeNO-Wert stabilisierte sich nach 2 Wochen wieder.10 Somit wäre die erneute Überprüfung des FeNO-Werts 10-14 Tage nach Beginn der ICS-Behandlung der früheste empfohlene Zeitpunkt.

Dies ist nicht bekannt, da noch keine langfristigen Studien durchgeführt wurden, in denen eine Veränderung des FeNO-Werts und seines zeitlichen Verlaufs im Verhältnis zu einer Exazerbation untersucht wurde.11

Spirometrieergebnisse stehen in keinem engen Zusammenhang mit FeNO-Werten, da bei der Spirometrie die Obstruktion der Atemwege gemessen wird, während der FeNO-Wert ein Maß für Atemwegsentzündungen darstellt.2,5 Es ist von Vorteil, die Entzündung zu messen, da diese Veränderungen der Lungenfunktion und Symptomen vorausgeht.12

Im Allgemeinen sollte bei von Asthmaspezialisten untersuchten Patienten eine Messung des Baseline-FeNO-Werts erfolgen, insbesondere bei den Patienten, bei denen die Erkrankung nicht gut unter Kontrolle ist. Nachdem die Behandlung mit einem inhalativen Corticosteroid begonnen wurde, sollte der FeNO-Wert entsprechend den Symptomen es Patienten beobachtet werden, während die ICS-Dosis optimiert wird. In Studien, die eine Reduzierung von Exazerbationen zeigten, führte die FeNO-Messung alle 2 bis 4 Monate und die Titration inhalativer Corticosteroide, bis der FeNO-Wert den unteren/normalen Bereich erreicht hat, zu einer Reduzierung der Exazerbationen um nahezu 50 % im Vergleich zu Protokollen, bei denen eine symptombasierte Behandlung (ACQ) oder übliche Versorgungsformen angewendet wurden.2,5

FeNO-Werte im mittleren Bereich (25-50 ppb) sollten mit Vorsicht interpretiert und im klinischen Zusammenhang (d. h. ICS-Dosis, Therapietreue des Patienten usw.) gesehen werden.

Der FeNO-Wert spiegelt nicht den Mastzellenwert wieder. Zwar können Mastzellen in der Tat IL-13 produzieren, das die Transkription von iNOS und eine erhöhte Produktion von NO durch Epithelzellen stimulieren kann, allerdings üben andere Immunmediatorzellen ebenfalls diese Funktion aus. Antihistamine wirken sich nicht auf diese Funktion der Mastzellen aus und verändern somit die NO-Produktion nicht. Für Leukotrien-Antagonisten wurde keine definitive Auswirkung auf das exhalierte Stickstoffmonoxid bei Patienten mit atopischem Asthma belegt, auch wenn bestimmte theoretische Erwägungen darauf hindeuten.13

Literatur: 1. Malinovschi, A, Janson, C, Borres M. Simultaneously increased fraction of exhaled nitricoxide levels and blood eosinophil counts relate to increased asthma morbidity. J Allergy Clin Immunol. Nov. 2016; 138(5): 1301-1308 2. Peirsman EJ, Carvelli TJ, Hage PY, et al. Exhaled nitric oxide in childhood allergic asthma management: a randomised controlled trial. Pediatr Pulmonol. 2014; 49(7): 624-631. 3. Petsky H. Exhaled nitric oxide in children with asthma. Respiratory care nurse’s perspective. Indian Pediatr. 2014; 51(2): 102-103. 4. Mahr TA, Malka J, Spahn JD. Inflammometry in pediatric asthma: a review of fractional exhaled nitric oxide in clinical practice. Allergy Asthma Proc. 2013; 34(3): 210-219. 5. Syk J, Malinovschi A, Johansson G, et al. Anti-inflammatory treatment of atopic asthma guided by exhaled nitric oxide: a randomized, controlled trial. J Allergy Clin Immunol Pract. 2013; 1(6): 639-648. 6. Smith AD, Cowan JO, Brassett KP, Herbison P, Taylor DR. Use of exhaled nitric oxide measurements to guide treatment in chronic asthma. N Engl J Med. 2005; 352(21): 2163-2173. 7. Donohue JF, Jain N. Exhaled nitric oxide to predict corticosteroid responsiveness and reduce asthma exacerbation rates. Respir Med. 2013; 107(7): 943-952. 8. Alving K, Malinovschi A. Basic aspects of exhaled nitric oxide. Eur Respir Mon. 2010; 49: 1-31. 9. Quenon L, Hindryckx P, De Vos M, et al. Hand-held fractional exhaled nitric oxide measurements as a non-invasive indicator of systemic inflammation in Crohn’s disease. J Crohn Colitis. 2013; 7: 644-648. 10. Anderson WJ, Short PM, Williamson PA, Lipworth BJ. Inhaled corticosteroid dose response using domiciliary exhaled nitric oxide in persistent asthma. Chest. 2012; 142(6): 1553-1561. 11. Beck-Ripp J, Griese M, Arenz S, Köring C, Pasqualoni B, Bufler P. Changes of exhaled nitric oxide during steroid treatment of childhood asthma. Eur Respir J. 2002; 19(6): 1015-1019. 12. Zeiger RS, Schatz M, Zhang F, et al. Elevated exhaled nitric oxide is a clinical indicator of future uncontrolled asthma in asthmatic patients on inhaled corticosteroids. J Allergy Clin Immunol. 2011; 128 (2): 412-414. 13. Bjermer L, Alving K, Diamant Z, et al. Current evidence and future research needs for FeNO measurement in respiratory diseases. Respir Med. 2014; 108(6): 830-841.